Phoenix Interstellar
Weitersagen
Runter scrollen
Schlagwörter
Kategorien
//Wie ensteht Schwerkraft und sind Schwerkraftgeneratoren überhaupt realistisch? Wie könnten Schwerkraftgeneratoren funktionieren?

Wie ensteht Schwerkraft und sind Schwerkraftgeneratoren überhaupt realistisch? Wie könnten Schwerkraftgeneratoren funktionieren?

Schlagwörter :

Wie ensteht Schwerkraft und sind Schwerkraftgeneratoren überhaupt realistisch? Wie könnten Schwerkraftgeneratoren funktionieren?


Rusty’s Tips Nr.: 694 “Gravitation”
“Die Schwerkraft ist die schwächste aller Grundkräfte. Sie wirkt überall und nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab. Die Gravitation läßt sich nicht abschirmen. Jede Masse hat eine Schwerkraft.”
Schwerkraft kann man aber auch noch anders erzeugen.

Albert Einstein hat folgendes Gedankenexperiment vorgeschlagen, was veranschaulichen soll was Gravitation eigentlich ist (das Äquivalenzprinzip, einer der Grundpfeiler der allgemeinen Relativitätstheorie): Man stelle sich einen fensterlosen Aufzug mitten im All vor (also schwerelos), fernab von jeglichen anderen Massen, du würdest darin schweben. Was aber, wenn der Aufzug sich nun in der Schwerelosigkeit des Weltalls befindet und ein Raketenantrieb ihn genau mit der Kraft beschleunigt, die dem Körpergewicht seines Fahrgastes entspricht? Dann – so folgert Einstein – würde es den Mann im Lift auf den Boden des Fahrstuhls drücken und er könnte dann nicht mehr unterscheiden, ob er sich auf der Erde oder im All befindet. Aus diesen Überlegungen formulierte Einstein, dass schwere und träge Masse gleich groß sind: Das Äquivalenzprinzip, der Grundpfeiler der allgemeinen Relativitätstheorie.

Wir lernen also daraus, dass Beschleunigung und Massen äquivalent und gleichberechtigt sind.

Jetzt zur Frage der Schwerkraftgeneratoren: Bereits in alten Science Fiction wurde beschrieben, dass ein rotierender, großer Ring, der in einem Raumschiff den Lebensbereich markiert, durch die ständige Winkelbeschleunigung, je nach Radius und Geschwindigkeit der Rotation eine gleichbleibende Schwerkraft erzeugen kann.

Eine andere Methode in Science Fiction ist weitaus schwieriger und sehr unrealistisch: Berührungslose Aufhängungen von Singularitäten (kleinste Schwarze Löcher), die nur von Außerhalb des Raumschiffes wirken könnten. Da ist alleine schon die Frage der Aufhängung unrealistisch. Weitere Ideen in Science Fiction werden nur mit Gravitations-Generatoren benannt, ohne jedoch das Wirkprinzip zu erklären. Es handelt sich meist um rotierende große Kugeln (siehe Star Citizen), wobei offen bleibt, wie diese die Gravitation erzeugen oder gar im gesamten Schiff verteilen könnten.

Quelle:
http://www.deutschlandfunkkultur.de/100-jahre-relativitaetstheorie-einsteins-fahrstuhl-gedanken.2165.de.html?dram:article_id=337888

(#1437) 27. August 2017 um 17:42 Uhr

  • 0 Comment
Schließen