Phoenix Interstellar
Weitersagen
Runter scrollen
Schlagwörter
//Jarden

Jarden

Schlagwörter :

Regelmäßig stellen wir eines unserer Clanmitglieder vor. Diese Woche ist Sebastian aka Jarden, Leiter unserer Verwaltungsabteilung und Vorstand des Vereins Phoenix Interstellar e.V., dran! 

Vielen Dank, Sebastian, dass du dir die Zeit genommen hast und ein paar Fragen zu deiner Person beantworten möchtest.
Erzähle uns mal etwas über dich!

Was soll ich über mich erzählen? Mein Name ist Sebastian bin inzwischen 29 Jahre jung. Ich studiere schon seit einer gewissen Zeit man munkelt, dass es inzwischen 15 Semester sind. Allerdings bin ich dann jetzt doch auf der Zielgeraden angekommen, nach einigen falschen Abzweigungen, aktuell findet man mich an der HS Düsseldorf, wo ich Soziale Arbeit studiere.

So so…. 🙂 der “ewige Student ist auf der Zielgeraden und was passiert danach?

Beruflich bin ich seit kurzem als Jugendleiter in meiner Kirchengemeinde angestellt, wo ich vorher bereits seit über 10 Jahren ehrenamtlich mit Kindern- und Jugendlichen gearbeitet habe.

Das klingt doch sehr gut! Und wenn die Zeit es zulässt was machst du in deiner Freizeit?

Meine Freizeit ist meistens gar nicht so “frei”, denn ich bin überall sehr aktiv, das war ich schon immer. Ich spiele seit meinem 6. Lebensjahr Fußball und bin ich in meinem Verein auch im Vorstand aktiv. Zudem möchte meine Freundin ja auch noch etwas von mir haben, neben meinen ganzen Aktivitäten rund um Phoenix Interstellar, Fußball, Studium und Arbeit.

Wenn man das so hört hast du in der Freizeit viel um die Ohren. Und jetzt auch noch Phoenix Interstellar e.V. und Star Citizen. Wie bist du auf das Spiel aufmerksam geworden?

Mein damaliger Clanleiter hat mir davon erzählt, und wir waren direkt Feuer und Flamme für das Spiel. Wir haben dann den Clan mehr in Richtung Star Citizen ausgerichtet und pläne gemacht. Gemeinsam haben wir die deutsche Fanseite Star-Citizen-Online.de gegründet und in monatelanger Arbeit aus der Asche gehoben. So war ich eigentlich von Beginn an bei Star Citizen dabei.

…das klingt ja nach einem sehr engagierten Einstieg in die Star Citizen Community…

Ich glaube richtig überzeugt von dem Traum “Star Citizen” hat mich aber erst Chris Roberts persönlich auf der GamesCom 2013. Ich hatte dort mit zwei anderen Verrückten “Citizens” einen Interviewtermin mit Chris Roberts. Er hat uns vor allen anderen aus der Community das Hangar Modul präsentiert und sehr leidenschaftlich über seinen Traum gesprochen. Spätestens nachdem ich mich noch mit einigen anderen Entwicklern wie Ben Lesnick, Rob Irving & Eric Peterson auf dem ersten Gamescom Event in Köln unterhalten hatte, war ich 100% von Star Citizen überzeugt.

Da kann man ja glatt neidisch werden, wenn du von Chris Roberts persönlich überzeugt wurdest 😉 – Wie bist du anschließend bei Phoenix Interstellar gelandet?

Das ist ebenfalls eine etwas längere Geschichte. In meinem eigenen Multigaming Clan bewarb sich damals ein gewisser Daniel aka Tacryll. Wir kamen schnell ins Gespräch zum Thema Star Citizen und blieben im Kontakt. Als Partner für meine Fanseite Star-Citizen-Online.de war Phoenix Interstellar dabei, so dass dort auch ein enger Austausch herrschte. Letztlich war ich mit den Jungs gemeinsam auf der FedCon 2015. Zudem sollte meine Freizeit auch mal wieder etwas mehr “Frei” werden, deshalb beschloss ich Star-Citizen-Online.de und meinen Clan zu schließen. Kaum hatte ich diesen Schritt gewagt, schloss ich mich Phoenix Interstellar an und bereue diesen Schritt bis heute nicht.

…das hoffe ich doch mal! 🙂 – Nachdem du ja schon einiges erlebt hast und die Materie Star Citizen kennst, was erwartest du von Star Citizen?

Ich versuche mir so wenig wie möglich zu erhoffen, so kann man dann nur positiv überrascht werden. Aber grundsätzlich wünsche ich mir ein Spiel, das mich in seine Welt zieht und mich über Jahre fesseln wird.

…und was erwartest du von PHII?

Von Phii erwarte ich mir, das wir weiterhin so engagiert bleiben wie wir es jetzt sind. Ich habe einige PreRelease Phasen durchgemacht und sie alle waren voller Hoffnungen und Träume und immer ein hinfiebern auf das was kommt, doch danach ist man meist nur zu schnell in ein Loch gefallen. Ich wünsche mir, dass uns das mit Star Citizen und Phoenix Interstellar nicht passiert.

Das hört sich doch sehr gut an! Jetzt aber mal zu einem wichtigen Thema, welches ist dein Lieblingsschiff und warum?

Da ich ja von Beginn an dabei bin, ist es natürlich eines der ersten Schiffe und zwar die Freelancer. Ich weiß nicht ob es am Namen liegt, welcher mich an meine Stunden im Spiel Freelancer erinnert oder einfach die Möglichkeiten die man mit ihr hat. Sie lässt sich mit einer kleinen Besatzung noch wirklich gut bewegen und ist im Verhältnis von Nutzen und Aufwand einfach unschlagbar.

… und wenn du weiter träumst, welches Schiff schwebt dir dann vor?

Mein heimlicher Traum ist die Carrack von Anvil, welche ich mir aber für das Spiel aufheben werde, man muss ja auch ein Ziel haben.

Das stimmt! War schon fast ein passendes Schlusswort…

Ja zum Schluss sage ich noch, man sieht sich immer zweimal im Leben zum Glück, denn sonst wäre ich jetzt nicht bei Phoenix Interstellar. Also seht zu, dass ihr euch bewerbt es ist ein toller Clan und es sind super Leute hier! In diesem Sinne “Party Hard”

Das Interview führte Z00ker.

  • 0 Comment
Schließen